Freitag, März 18, 2011

Brettspiel aus Scrapbooking-Materialien

Was macht man, wenn das Kind bereits den fünften Tag krank ist, aber das Fieber nicht mehr all zu hoch? Leon und ich haben gestern gemeinsam ein Brettspiel gemacht.

Es besteht aus zwei großen Bogen dicken Aquarell-Papier, welches wir hinten zusammengeklebt haben. Aus einem Bogen PP hab ich dann lauter Kreise mit Fahrzeugen etc. ausgeschnitten, immer zwei von einem Motiv, einen für das Spielfeld und einen für die Legende. Leon hat währenddessen mit dem Kreisstempel aus dem Stempelset "Kalender" die Kreise aufgestempelt. Dass die Kreise jetzt nicht ganz exakt gestempelt sind, war egal, das wichtigste war ja, dass es Leon Spaß macht. Besonders spaßig war es für uns dann, uns zu jedem Motiv eine passende Aktion auszudenken.

Nachdem ich dann noch mit einem Stift die Zahlen in die Spielfelder geschrieben hatte, konnte es schon los gehen. Einfach würfeln und ziehen. Wer auf ein Aktionsfeld kommt, der liest in der Legende nach, was zu tun ist.

Wir haben das Spiel gestern schon mehrmals gespielt und das hat auch riesigen Spaß gemacht!



1 Kommentar:

Sandra aka nachtschwinge hat gesagt…

Das find ich ne total süße und praktische Idee!! Eigentlich total schnell und einfach, aber dafüür langer Spielspaß, vor allem, weil man ja selbst die Aktionen beschlossen hat *gg* Sehr cool! :)